Bessere Online-Stellenanzeigen schreiben und platzieren

Stellenanzeigen sollen das Interesse passender Bewerber auf sich ziehen und diese zur Bewerbung motivieren. Unserer Erfahrung nach werden Online Stellenanzeigen nur bedingt den Erwartungen gerecht. Dies betrifft vor allem sprachliche, Layout spezifische und technische Gesichtspunkte.

Hinsichtlich der immer stärker werdenden Bewerberpsychologie kann schon ein einziger Fehler innerhalb der Anzeige zu starken Irritationen, bzw. zur kompletten Ablehnung führen. Hier haben Personaler in Ihrem Personalbeschaffungsprozess die Möglichkeit, durch Perfektion in Puncto Rechtschreibung, Grammatik und Ausdruck zu glänzen und sich aus dem Gros der Online-Stellenanzeigen zielgerichtet und positiv abzuheben. Damit wird verhindert, dass sich der interessierte Kandidat mit nur einem einzigen weiteren Klick für das nächste Angebot entscheiden kann.

Wählen Sie einfache und aktive Formulierungen. Bedenken Sie, dass erstklassige Kandidaten Stellenanzeigen in Windeseile überfliegen. Eingängige Formulierungen erleichtern die schnelle Erfassung.

Vermeiden Sie daher doppelte Verneinungen oder negative Formulierungen, zahlreiche Kommata oder Einschübe, Abkürzungen oder Fremdwörter. All das führt zu Missverständnissen.

In der Kürze liegt die Würze: Absätze sollten nicht länger als fünf Zeilen sein. Sätze sollten nicht mehr als zehn Wörter beinhalten. Punkte einer Aufzählung sollten einzeilig sein. In einer Aufzählung sollten sich immer genau drei oder fünf Punkte finden ? nicht zwei, vier oder gar mehr als fünf.

Stichwort Querlesen. Erstklassige Kandidaten sind schnell unterwegs. Durch die optische Hervorhebung (z. B. Fettschrift) der wichtigsten Anreize und Anforderungen unterstützen Sie das Querlesen. Durch die so betonten Begriffe sollte sich das Anforderungsprofil wie der besondere Reiz der gebotenen Position erschließen. Heben Sie maximal zehn Wörter in der gesamten Stellenanzeige optisch hervor.

Sprache löst Emotionen aus! Wecken Sie das Interesse, rufen Sie zum Handeln auf und verzichten Sie auf beschreibende Elemente.

Verwenden Sie positive Formulierungen und gewinnen Sie die Aufmerksamkeit des Bewerbers mit überraschenden Elementen. Erstklassige Online-Anzeigen sind an Bildschirmformat, Bildschirmauflösung und Bildschirmfarben angepasst und optimiert.

Wer Kandidaten im Bewerbungsgespräch fragt, was die Anzeige besonders ansprechend gemacht hat, testet und identifiziert gelungene Formulierungen.

Wir halten Sie auf dem Laufenden zum Thema erfolgreiche Personalbeschaffung.

Ihr Team von Jobs-Recruiting-Personalmarketing.de